Uranus

aufgenommen von Erwin Vorlaufer und Stephan Mölders mit
200 mm / 1000 mm Selbstbau-Newtonteleskop auf parallaktischer Montierung Vixen GP DX
Kamera OES LcCCD14sc im Primärfokus
20 x 60 s mit Aufnahmesoftware AMT. Nachbearbeitung mit Giotto und Corel Photopaint.

Uranus (hellstes Objekt) am 09.08.2003, 02:50 MESZ, mit den Monden Titania (knapp rechts von Uranus) und Oberon (knapp unter Titania). Die anderen beiden "hellen" Monde Ariel und Umbriel wurden überstrahlt und sind daher nicht sichtbar. Norden in diesem Bild ist oben links.
Helligkeiten: Uranus 5,7m, Ariel 14,3m, Umbriel 15,0m, Oberon 14,1m, Titania 13,9m
Abstände von Uranus: Oberon 36", Titania 24", Umbriel 11", Ariel 5"

Das eingeschobene Bild zeigt einen stark vergrößerten Ausschnitt von Uranus und seinen Monden zur gleichen Zeit. Die Positionen der 4 großen Monde Ariel, Umbriel, Oberon und Titania sind mit Kreuzen markiert (Screenshot aus Guide 8).

Das Nebelfleckchen am linken Rand ist eine in Guide 8 nicht näher bezeichnete Galaxie. Um sie besser sichtbar zu machen, wurde das obige Bild auf maximale Grenzgröße hin bearbeitet (siehe Bild unten links). Das rechte Bild ist ein Auszug aus dem DSS, der online verfügbar ist.

 

 

 

 Uranus (hellstes Objekt) am 11.08.2003, 02:37 MESZ, mit dem Hintergrundstern GSC 5806 998 (knapp rechts unten von Uranus) und den Monden Oberon (rechts unter obengenanntem Hintergrundstern), Titania und Ariel (beide im oberen Strahl). Norden in diesem Bild ist oben links.
Helligkeiten: Uranus 5,7m, GSC 5806 998 14,4 m, Oberon 14,1m, Titania 13,9m, Ariel 14,3m
Abstände von Uranus: Oberon 39", GSC 5806 998 31", Titania 17", Ariel 14"

Das eingeschobene Bild ist ein Screenshot aus Guide 8 zur gleichen Zeit.

 

 


 Zurück zur AVG-Homepage


© Die AVG Internet-Redaktion, letzte Änderung: 14.08.2003