Willkommen auf der neuen Seite
unserer Arbeitsgruppe Sonne!



Anfahrtskizze zum Observatorium

Mitglieder:
Carola Karger,
Thomas Stemmler,
Britta Lohmann,
Marcel Pache,
Detlev Niechoy,
Henning Hanke,
Falk Meinke
Ansprechpartner:
Bernd Lechte

Regelmäßige Treffen der Beobachter- und Arbeitsgruppe "Sonne"



Seit dem 03.04.2011 hat die Beobachtergruppe einige ganze Reihe von Verbesserungen erreicht.

Frank stiftete uns eine große Mattscheibe, auf die im Erdgeschoss per ausgelenktem Sonnenlicht eine ca. 50cm große Sonne projiziert werden kann. Es ist DER Blickfang für alle Besucher!

Zwischen Herbst 2011 und Frühjahr 2012 überholten Bernd und Henning in Gemeinschaftsarbeit den Zoelostaten. Dabei wurden alle Getriebeteile, das Hubgestänge und der Kettenantrieb überprüft, instandgesetzt und Teile ersetzt.

Auch der Hauptspiegel wurde dabei gereinigt und der Nachfürantrieb überarbeitet.

Das Feuchtigkeitsproblrm im Keller wurde mit einer groß angelegten Maßnahme behoben: Bernd, Herbert, Joni, Henning und Hans-Joachim wagten sich an den klebrigen, tonhaltigen Kalk-Mergel, legten die Außenwände frei, versiegelten die Kellerwände mit Dichtungsband und bauten schließlich noch eine Drainageleitung ein. Der aufgegrabene Raum wurde anschließend mit Drainagekies aufgefüllt. Zudem legten sie die alten, in den Wald führenden Ausläufe wieder frei. Während der Arbeiten fiel die rel. Luftfeuchte im Keller schon um 10% ab!

Außerdem bauten Bernd, Luki und Henning eine Überdachung über das Eingangspodest, um eintretende Feuchtigkeit ins Podest vor der Außentür endgültig draußen zu halten.

Was steht noch aus?

Der Aufbau der optischen Teile hinter dem Spalt soll weiter optimiert werden, um den Astigmatismus aus der optischen Aufstellung herauszubekommen.
Die Absorptionslinien auf den Schwarzweiß-Ausdrucken im Sonnenturm sollen aufgezogen und aufgehängt werden.
Eigene Spektroheliogramme erstellen
Bessere Justierung des Strahlengangs über eine Visiereinrichtung

Seit der letzten Neujustierung im Frühjahr 2015 unter tatkräftiger Mithilfe von Frank sind auf den 0,6nm zwischen den beiden Linien der Natrium-Doppellinie wieder 13 weitere (!) Linien zu sichten


Bernd Lechte, Schlesierring 8, 37085 Göttingen, 0551/7707825, Blechte@kabelmail.de

Matthias Elsen, Bramwaldstraße 6A, 37081 Göttingen, 0551/9899051, MAELAVG@aol.com


Zurück zur Hainberg-Seite


Zurück zur AVG-Homepage


Die AVG Internet-Redaktion